1. Mannschaft mit Sensationssieg gegen Schwalbe Tündern III

Auch gegen TuS Pyrmont II gelang ein Sieg

Was war das für ein Match gegen den haushohen Favoriten und Aufstiegskandidaten. Nach etwas mehr als drei Stunden Spielzeit wurde die dritte Vertretung aus Tündern mit einer bitteren 9:5 Niederlage auf die Heimreise geschickt. Wohl niemand hatte mit einem Erfolg gegen den Tabellenzweiten gerechnet, der das Hinspiel klar mit 9:2 für sich entscheiden konnte.

Die Leistung unseres Teams ist umso höher zu bewerten, da sie als vermeintlicher Abstiegskandidat eher den Eindruck eines Aufstiegskandidaten vermittelten. Doch Selbstbewusstsein und enormer Siegeswillen ließen den Gästen nicht den Hauch einer Chance. Dabei kann man den Tünderanern kaum vorwerfen, sich nicht gegen die drohende Niederlage gewehrt zu haben. Aber an diesem historischen Mittwochabend war unsere Mannschaft einfach das bessere Team.

Der Start mit 2:1 nach den Doppeln war recht verheißungsvoll. Andreas Glau erhöhte auf 3:1. Dann folgten drei Niederlage in Folge zum zwischenzeitlichen 3:4 und alles deutete nun auf den “erwarteten” Spielverlauf hin. Doch es kam anders: Fünf Erfolge in Serie durch Roger Feldmann, Tiemo Ebbighausen, erneut Andreas Glau, Danijel Guzvinec und Thorsten Evers brachten unser Team mit 8:4 in Führung. Tündern konnte noch einmal auf 8:5 verkürzen, ehe der großartig aufspielende Roger Feldmann mit seinem zweiten Erfolg den neunten Punkt zum Gesamtsieg markierte.

Danach grenzenloser Jubel über einen kaum für möglich gehaltenen Sieg und auf der anderen Seite enttäuschte Gäste, die sich aber als faire Verlierer zeigten und die hervorragende Leistung unserer Mannschaft anerkannten. Durch diesen Erfolg rückt das Team bis auf einen Punkt an den Relegationsplatz heran. Aber es stehen noch einige sehr schwere Spiele auf dem Programm. Immerhin: In der Rückrundentabelle steht die Mannschaft auf einem guten sechsten Platz.

Andreas Glau vs. Bastian Krückeberg

Andreas Glau bei einem seiner spektakulären Angriffe

Der Siegpunkt zum 3:1 Satzerfolg

Danijel Guzvinec hatte schwer gegen Torsten Müller zu kämpfen, gewann knapp mit 3:2 Sätzen

Der entscheidende Ballwechsel zum Erfolg

Thorsten Evers bei seinem 3:2 Erfolg gegen Björn Kunkel

Hinrich Vette läuft zurzeit ein wenig seiner sonst guten Form hinterher

Tiemo Ebbighausen – sicherer Punktegarant, hier gegen Marcus Püschel

Matchwinner Roger Feldmann bei seinem 3:1 Erfolg gegen Sebastian Stumpf

Spielverlauf

9:7 gegen den Tabellenletzten TuS Bad Pyrmont II

Am Samstag vor dem Spiel gegen Tündern war der Tabellenletzte zu Gast. Und endlich gelang der so sehr erwartete erste Sieg. Und wieder ging es mit 3 ½ Stunden über die volle Distanz. Lange Zeit war das Match ausgeglichen. Erst nachdem Tiemo Ebbighausen die 5:3 Führung herausspielte und unser Team in der Folge auf 8:4 davonzog, sah es nach einem schnellen Ende aus. Doch die Gäste hielten dagegen, gewannen ihrerseits die folgenden drei Spiele und der sicher geglaubte Vorsprung war dahin. Spielstand 8:7 und das letzte Doppel musste die Entscheidung bringen. Und fast wäre den Kurstädtern noch der Ausgleich gelungen, denn Andreas Glau/Hinrich Vette lagen bereits mit 0:2 Sätzen zurück und der vierte Satz wurde erst in der Verlängerung gewonnen. Damit war der Widerstand der Gastgeber gebrochen und die ersten doppelten Punkte konnten verbucht werden.

Spielverlauf

Tabelle

 

Schreibe einen Kommentar


(Pflichtfeld)