Erste Mannschaft gewinnt das Spitzenduell gegen Hachmühlen mit 9:6 und ist Tabellenführer

Ohne Glau, aber mit zwei bärenstarken Ersatzspielern

„Wir wollen Herbstmeister werden“, diese Ansage von Mannschaftsführer Hinrich Vette hatte sich nachhaltig in den Köpfen seiner Mitspieler festgesetzt. Dieses Ziel ließ das Team zu keinem Zeitpunkt aus den Augen, auch wenn nicht alles nach Wunsch verlief und es wieder einmal sehr knapp zuging.

Einen hervorragenden Tag erwischte erneut Danijel Guzvinec. Er überzeugte in beiden Einzeln, zeigte kaum eine Schwäche und gewann seine Spiele sehr souverän. Hinrich Vette, durch den Ausfall von Andreas Glau erneut im oberen Paarkreuz, kämpfte wie immer um jeden Punkt. Leider hatte er in etlichen Szenen nicht das Glück an seiner Seite und so verlor er seine Spiele sehr knapp.

Im mittleren Paarkreuz konnte nur Thorsten Evers punkten. Im ersten Einzel war er total „von der Rolle“, dafür zeigte er im zweiten Spiel eine TOP-Leistung gegen den wesentlich stärkeren seiner beiden Gegner und fegte diesen mit 3:0 vom Tisch. Das war sicher auch dem Frust über das erste verlorene Spiel geschuldet. Tiemo Ebbighausen kam diesmal gegen die recht aggressiv agierenden Gästespieler nicht so recht zum Zug.

Einen guten Tag erwischten Dieter Müller und Roger Feldmann im unteren Paarkreuz. Beide spielten ganz groß auf und ließen ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance. Mit 4:0 waren sie die Matchwinner des Abends.

Zusammen mit den beiden Erfolgen in den Eingangsdoppeln durch Guzvinec/Evers und Ebbighausen/Feldmann waren die notwendigen 9 Spiele nach rd. drei Stunden Spielzeit erreicht und die Gäste aus Hachmühlen sichtlich enttäuscht. Allerdings durften sie die Heimreise mit dem Gefühl antreten, heute gegen einen gut motivierten Gegner verloren zu haben, der eine tadellose Mannschaftsleistung ablieferte.

 

 

 

 

 

Spielverlauf
Spielbericht my “Textmaschine”

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar


(Pflichtfeld)