2. Mannschaft startet erfolgreich in die Rückrunde

Nach dem 5:3 Überraschungssieg im Kreispokal gegen den Kreisligisten TSV Brünnighausen folgten zwei weitere Erfolge in der Meisterschaftsrunde. Zunächst wurde der Tabellenletzte, die SSG Marienau, nach nur etwas mehr als einer Stunde Spielzeit mit 9:0 auf die Heimreise geschickt. Mehr Widerstand leistete der heimstarke TTC Hohenstein-Zersen. Beim knappen 9:7 Erfolg mussten sich unsere Akteure schon deutlich mehr anstrengen. Am Ende setzte sich die Routine der TTC-Oldies Müller/Cordemann durch. Im abschließenden Doppel gelang es ihnen -wie auch schon im Eingangsdoppel- einen 0:2 Satzrückstand noch in einen 3:2 Sieg zu verwandeln. Mit jeweils zwei Einzelerfolgen waren Dieter Müller und Oliver Loth die besten Punktesammler.

Dieter Müller

Oliver Loth

 

 

 

 

 

Kreispokal Brünnighausen 
Spielbericht SSG Marienau II
Spielbericht TTC Hohenstein-Zersen

Die erste Mannschaft zeigte sich beim 9:1 Erfolg beim HSC BW Tündern/SC Börry II ebenfalls von ihrer besten Seite. Einen Sieg hatte Mannschaftsführer Hinrich Vette sicherlich eingeplant, dass er am Ende so deutlich ausfiel, war dann doch etwas überraschend. Allerdings waren die Gastgeber unserem Team in allen Belangen unterlegen und so war der Erfolg auch in dieser Höhe absolut verdient. Der zweite Tabellenplatz konnte damit verteidigt werden.

Spielbericht HSC BW Tündern/SC Börry (SG) II

Michael Damrau

Unsere dritte Vertretung hat es in dieser Saison aufgrund von verletzungsbedingten Ausfällen sehr schwer. Gegen den wesentlich besser positionierten VfL Hameln VII erkämpfte sich die Mannschaft ein verdientes 6:6 Unentschieden. Nach den missglückten Doppeln lief das Team bis zum 5:5 ständig einem Rückstand hinterher. Das erste der beiden Abschlussdoppel konnte gewonnen werden und brachte die erstmalige Führung in diesem Match zum 6:5 und damit den überraschenden Punktgewinn. Eine starke Leistung zeigte Spitzenspieler Michael Damrau mit zwei Einzelerfolgen.

Mit dem quasi letzten Aufgebot reiste die Mannschaft zum TSV Schwalbe Tündern VII. Mehr als einige Achtungserfolge waren nicht möglich. Mit einem 7:3 blieben die Punkte beim Gastgeber.

Spielbericht VfL Hameln VII
Spielbericht TSV Schwalbe Tündern VII

Schreibe einen Kommentar


(required)