Sieg der 1. Herren des TTC gegen den Post SV Bad Pyrmont verhilft Fuhlen zur Meisterschaft

Auch wenn der Vier-Punke Vorsprung des TSV Fuhlen theoretisch noch durch die Kurstädter aufgeholt werden kann ist dies praktisch kaum mehr möglich. Damit ist die Meisterschaft so gut wie entschieden. Und so haben sich die Spieler des TSV dann auch noch direkt nach dem Spiel beim Team um Mannschaftsführer Hinrich Vette für diese Unterstützung bedankt.

Der Erfolg gegen den Post SV war nicht unbedingt zu erwarten. Auch wenn die Pyrmonter ohne ihren ungeschlagenen Spitzenspieler Nadrowski antreten mussten, gingen sie an eigenen Tischen doch favorisiert an den Start.

Und so lief es zunächst auch wie erwartet, die Führung nach den Doppeln wurde auf 3:1 ausgebaut. Doch der TTC kämpfte und spielte sich immer wieder heran, nach dem 3:3 Ausgleich und erneuter Führung der Kurstädter von 5:3 zum zwischenzeitlichen 5:5. Es war inzwischen ein Spiel auf Augenhöhe mit sensationellen Ballwechseln und knappen Ergebnissen in nahezu allen Matches.

Post legte erneut zum 6:5 vor. Zu diesem Zeitpunkt ahnte niemand, dass dies der letzte Punkt sein sollte. Danach spielten und siegten nur noch die Blau-Weißen: 6:6 Vette, 6:7 Evers, 6:8 Loth, 6:9 Feldmann (nach 0:2 Satzrückstand). Was für ein Finale! Was für eine tolle Mannschaftsleistung, bei denen Andreas Glau, Thorsten Evers und der bislang ungeschlagene Dennis Loth mit jeweils zwei Einzelsiegen besonders zu erwähnen sind.

Durch diesen Erfolg rückt der TTC bis auf einen Punkt an den Post SV heran und hat nun gute Chancen, den zweiten Tabellenplatz zu erringen.

Spielverlauf

Schreibe einen Kommentar


(required)