3. Sieg in Folge für 1. Herren / 9:5 beim VfL Hameln

Es war das erwartet harte Match gestern Abend bei der 4. Vertretung des VfL Hameln. Noch am Vortag verloren die ersatzgeschwächten Hamelner deutlich mit 9:3 gegen den TSC Fischbeck. Das schien die Gastgeber umso mehr zu motivieren, zumal sie diesmal in Bestbesetzung antreten konnten. Und schon in den Doppeln setzten sie ein Zeichen und gingen erst einmal mit 2:1 in Führung.

Im anschließenden Spitzeneinzel fand Danijel Guzvinec keine geeigneten Mittel, um gegen die unkonventionelle Spielweise von Athanasios Karathanassis zum Erfolg zu kommen. Andreas Glau hatte dagegen keine Probleme mit Hans-Peter Baumjohann. Seinem Sieg folgten dann weitere durch Thorsten Evers, Hinrich Vette und Dieter Müller. Das waren wichtige Siege und brachten die verdiente 5:3 Führung. Doch der VfL konterte umgehend und verkürzte auf 5:4.

Glau vs. A. Karathanassis

Der zweite Durchgang begann mit dem Spiel von A. Karathanassis gegen Andreas Glau. Es folgte eine Galavorstellung von Glau, der neben seinem spielerischen auch sein taktisches Können wieder einmal unter Beweis stellte und seinem Gegner beim klaren 3:0 nicht den Hauch einer Chance ließ.

Guzvinec vs. Baumhojann

Im Parallelspiel schien sich diese Leistung auf Danijel Guzvinec zu übertragen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem 0:2 Satzrückstand steigerte er sich, drehte das Spiel und gewann gegen den zum Schluss völlig entnervten Baumjohann mit 3:2 Sätzen.

 

Damit stand es 7:4 für den TTC und diese Führung sollte doch bei noch vier ausstehenden Einzelpaarungen ausreichen und für etwas Ruhe sorgen. Als dann Hinrich Vette gegen Nicol Kaczmarcyk knapp und etwas unglücklich mit 3:2 verlor war klar, dass sich der Gastgeber so schnell nicht geschlagen gibt.

Diesmal gelang es Vette, seine Gegnerin auszukontern

Dann folgte der zweite Auftritt von Thorsten Evers, und der spielte -wie auch schon im ersten Einzel- wie entfesselt auf und gewann mit 3:1 Sätzen souverän gegen seinen Gegner.

Evers vs. Dörpmund

Neuer Spielstand: 8:5 für den TTC. Nun folgte das Generationenduell alt gegen jung: Reinhard Fritsche gegen Dennis Loth. Nach anfänglichen Schwierigkeiten stellte sich Loth gut auf seinen Gegner und Materialspieler ein und gewann letztendlich sicher mit 3:1 Sätzen. Das war der Siegpunkt zum 9:5 Endstand.

Fazit des Matches: Eine gute Leistung der gesamten Mannschaft, die mit Andreas Glau und Thorsten Evers die besten Punktesammler hatte.

Das Team rückt damit auf den 3. Tabellenplatz vor, am kommenden Mittwoch gegen den Tabellenletzten kann bei einem Sieg der 2. Platz erklommen werden.

Spielverlauf

Schreibe einen Kommentar


(required)