2. Herrenmannschaft kann gegen Fuhlen nicht gewinnen / Remis 8:8

Zu ungewohnter Zeit wurde gestern Nachmittag das Nachbarschaftsduell gegen Fuhlen ausgetragen. Ein Rückblick auf die letzten Begegnungen verhieß nichts Gutes, meistens behielten die Gäste die Oberhand. Dass die Fuhlener mit zweifachem Ersatz antraten mussten, konnte auch nicht als Vorteil angesehen werden, denn auch unser Team trat nicht mit der Stammmannschaft an. Dennoch war man hochmotiviert und das Spiel begann mit einem super Auftakt.

Alle drei Eingangsdoppel wurden gewonnen, wann hat es das zuletzt gegeben? Durch Erfolge von Dieter Müller und Tiemo Ebbighausen wurde die Führung auf 5:1 ausgebaut. Doch dann kamen die Gäste besser ins Spiel und gewannen ihrerseits die folgenden fünf (!) Spiele in Folge zum 5:6. Der doch recht komfortable Vorsprung war dahin, nun hatten die Fuhlener die Nase vorn. Tiemo Ebbighausen, erfolgreichster Punktesammler an diesem Nachmittag, gewann auch sein zweites Einzel und glich zum 6:6 aus. Danach erhöhte Oliver Loth auf 7:6 und ein Sieg schien nun nicht mehr unmöglich.

Es folgten die letzten beiden Einzel im unteren Paarkreuz. Leider musste sich Detlef Brandt in einem spannenden und ausgeglichenen Match seiner Gegnerin nach fünf hart umkämpften Sätzen knapp beugen. Auch das letzte Einzel ging verloren und die Gäste führten 8:7 und hatten einen Punkt sicher.

Das letzte Doppel musste nach nunmehr über drei Stunden Spielzeit über Unentschieden oder Niederlage entscheiden. Die bis dahin im Doppel ungeschlagen Dieter Müller/Günter Cordemann behielten die Ruhe und die Nerven und gewannen sicher mit 3:0 zum 8:8 Endstand.

Ein leistungsgerechtes Unentschieden, dass durch die starken Doppel erspielt wurde. Bei etwas mehr Glück in den Einzelpaarungen wäre ein Sieg möglich und sicher auch verdient gewesen.

Am kommenden Dienstag geht es zum Tabellenletzten TuS Pyrmont IV. Dort sollten dann drei Punkte eingefahren werden.

Spielverlauf

Schreibe einen Kommentar


(required)